Am 14.11. haben die SchülerInnen der 4B das Vienna Open Lab besucht. Als »fürs Leben notwendige Mikronährstoffe« lernten die SchülerInnen Vitamine während des Kurses »Vitamin-Cocktail: Geschüttelt und titriert« kennen. Im Laufe des Kurses haben sie herausgefunden, wie wichtig Vitamine für den Körper sind, wie man sie unterscheidet und wie sie nachgewiesen werden können.

Der Unterschied zwischen qualitativer und quantitativer Analyse wurde beim Experimentieren mit Vitamin B-Komplex-Präparaten und Vitamin-C-haltigen Säften deutlich. Für den qualitativen Nachweis von Vitamin B1 und B2 haben die SchülerInnen die fluoreszierenden Eigenschaften dieser Vitamine ausgenutzt. Durch die Analyse der einzelnen Bestandteile der Vitamin-Kapseln sind sie zu dem Schluss gekommen, dass nur ein geringer Anteil des Präparats tatsächlich vitaminhaltig ist.

Bei der quantitativen Analyse haben die SchülerInnen unterschiedliche Orangensäfte auf ihren Vitamin-C-Gehalt untersucht, indem sie Redox-Titrationen mit Iod-Kaliumiodid-Lösung durchgeführt haben. So konnten sie in Erfahrung bringen, dass in frisch gepresstem Orangensaft viel mehr Vitamin enthalten ist als in Nektar oder Konzentrat.