Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? – Es ist die 8AB im Flixbus auf dem Weg nach Deutschland.

Von 29.5.-2.6. war die 4B auf Projekt­woche im Kaunertal. In der Projektwoche wurde der alpine Lebensraum aus geologischer und biologischer Perspektive intensiv erforscht.

Treffpunkt 6:30 Uhr beim Hauptbahnhof. Mit Schlaf in den Augen kommen wir alle mehr oder weniger pünktlich bei unserem geliebten Bus an, noch nichts ahnend, dass es bald zu einer dramatischen Wendung kommen sollte. Denn nachdem wir und die Koffer schon im Bus verstaut sind, werden wir ruckartig aus unserer Traumwelt gerissen. Unter uns bebt die Erde und Glassplitter fliegen durch die Luft. Ein Erdbeben? Nein, wir wurden von einem Bus eines konkurrierenden Unternehmens gerammt. Sollte unser Traum von der perfekten Sportwoche schon jetzt vorbei sein? Aber zu unserem Glück wird die Pandatüre von unserem Profi-Mechaniker Sandro professionell mit Tape wieder zusammengeflickt. Mit zwei Stunden Verspätung, kurzer Rast und einem Buswechsel geht es endlich nach Kärnten.

Am Sonntag, den 25.02.2018, machten sich die SchülerInnen der Klassen 2B und 2C unter der Leitung von Felix Schöfl und der Begleitung von Barbara Hirss, Daniel Peham, Josef Pürmayr und Katharina Seifter schon am Vormittag mit dem Bus auf den Weg nach St. Ulrich am Pillersee, um sich ins einwöchige Ski- und Schneeabenteuer zu stürzen.

In der zweiten Schulwoche ging es für Teile der 7CD und der 8AB nach Nizza an die Côte d’Azur, um dort eine Woche zusammen zu verbringen, eine Sprachschule zu besuchen, Neues über die Kultur zu lernen und das schöne Wetter zu genießen.

In der zweiten Schulwoche unternahmen wir mit unseren Professorinnen Nemeth und New eine Sprach- und Kulturreise nach Barcelona, der Kulturhochstadt Kataloniens.

Von 9. bis 18. September waren SchülerInnen der sechsten und siebten Klassen im Rahmen eines Austauschprogrammes in Italien.

Von 12.09. bis 17.09. absolvierten die SchülerInnen der Klasse 7b ein mehrtägiges Praktikum in Rovinj (Kroatien). Unter fachkundlicher Anleitung von MitarbeiterInnen der Universität Wien wurde bei besten Wetterbedingungen geschnorchelt, getaucht, vermessen, gesammelt und bestimmt. Es war eine ebenso interessante wie lehrreiche Woche, wobei auch das Leben in Wohn- und Kochgemeinschaften den SchülerInnen sehr zusagte.

Die 7B führt ein Onlinetagebuch über ihre Kroatienreise.