Willkommen auf der Webseite des Wiedner Gymnasiums!

 
Wir wünschen allen SchülerInnen und LehrerInnen einen gelungenen Start in ein erfolgreiches Schuljahr 2019/20!
 
Anmeldung MIA und NTB
Die Anmeldeformulare müssen bei Bedarf bis Montag, den 16.09., um 10:00 Uhr abgegeben sein. Die Formulare können bis Montag auf der Seite der Tagesbetreuung heruntergeladen werden.
 
Das Wiedner Gymnasium hat Be­gab­ungs­förd­er­ung und Be­gab­ungs­ent­wick­lung zum Programm der Schule erhoben. Unser Menschenbild ist geprägt davon, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler als einzigartige Personen wahr­nehmen – jede und jeden mit ihren bzw. seinen individuellen Talenten und Begabungen.
 
Als besonderen Schwerpunkt zur Förderung besonders Begabter (Hoch­begabter) führen wir seit nunmehr 22 Jahren mit großem Erfolg den Schulversuch Sir Karl Popper Schule ab der 9. Schulstufe.
 

Mittwoch, 23. OktoberBuchpräsentation von Dr. Andreas Salcher (Einladung)18:30 Uhr, Festsaal
26. Oktober bis 3. NovemberHerbstferien (Nationalfeiertag, schulautonome freie Tage, Allerheiligen, Allerseelen)
Donnerstag, 7. NovemberPädagogische Konferenz
Unterricht endet nach der 6. Stunde8. bis 11. Stunde
Mittwoch, 13. NovemberMaturainformation für die 8. Klassen

Aktuelles aus unserem Schulleben

Gemeinsam mit der Universität Wien prämiert die Kaiserschild-Stiftung jährlich herausragende vor­wissen­schaft­liche Arbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik. Auch dieses Jahr wurden vier vorwissenschaftliche Arbeiten unserer Schülerinnen mit den Hans-Riegel-Fachpreisen ausgezeichnet:

Weiterlesen ...

Bis zu 6000 Liter Schmutzwasser pro Sekunde – so viel wird täglich in der Kläranlage Simmering in aufwendigen Verfahren gereinigt und anschließend in die Donau geleitet. Bei unserem Ausflug ins Vienna Open Lab haben wir viel rund ums Thema Abwasser gelernt.

Weiterlesen ...

Um die Bäume im Schulhof farbenfroher zu gestalten wurde Ende des letzten Schuljahres in den ersten und zweiten Klassen fleißig gestrickt. Die einzelnen Strickteile wurden im September bei schönem Wetter direkt im Schulhof gemeinschaftlich montiert und zusammengenäht.

Weiterlesen ...

Am Freitag, den 27.09.2019, durften wir den KZ-Überlebenden Stanisław Zalewski an unserer Schule begrüßen. Hr. Zalewski schilderte uns in bewegenden Worten sein dramatisches Schicksal, das er während des 2. Weltkriegs erdulden musste.

Weiterlesen ...

Am Dienstag in der zweiten Schulwoche begann für alle anderen Schüler um acht Uhr die Schule, während wir, die 7B und 7Er, schon im Bus nach Rovinj (Kroatien) saßen. Nach acht Stunden Busfahrt war es endlich soweit: unsere meeresbiologische Studienreise konnte losgehen! Nach einer kurzen Essenspause ging es auch schon ab ins Meer zum »Einschnorcheln«, wo wir Zeit hatten, das Material, die MeeresbiologInnen und die Unterwasserwelt kennen zu lernen.

Weiterlesen ...

Der Popperverein lädt am 3. Oktober interessierte SchülerInnen und deren Eltern zum alljährlichen Informationsabend über Auslandssemester und -jahre ein. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programmblatt:

Weiterlesen ...

Es ist heiß. Später an diesem Tag wird das Thermometer noch auf 36 Grad steigen. Trotzdem haben wir Gänsehaut. Wir sitzen im Stadtpark im Schatten eines mächtigen japanischen Schnurbaums. Es ist das letzte Ziel unserer Shades durch den ersten Bezirkdurch den ersten Bezirk. Getroffen haben wir unsere Guides Norbert und Robert vor dem Restaurant INIGO in der Bäckerstraße. Mit Ausnahme des Kochs sind alle dort angestellten Personen von Obdachlosigkeit betroffen. Auch unsere beiden Guides waren einen Teil ihres Lebens obdachlos. Aber wie passen sie in unser Bild von Obdachlosigkeit?

Weiterlesen ...

Tag 1

Der Zug fährt bald ab. Alle Kinder sind pünktlich. Doch wo bleibt Herr Prof. Hackl? Nach kurzer Verspätung erscheint auch dieser. »Liebe Damen und Herren, bald erreichen wir den Bahnhof Liezen!« In Liezen angekommen kaufen wir noch schnell die restlichen Lebensmittel für unseren dreitägigen Aufenthalt auf der Liezener Hütte (1762m) ein. Der Aufstieg beginnt »zach«. Doch wir haben alle einander geholfen. Nach dem verspäteten Mittagessen bestiegen einige von uns das nahegelegene Hochplateau, um den Sonnenuntergang zu betrachten.

Weiterlesen ...