Am 24. September machte die 7B eine Exkursion in den Zoo Schönbrunn. Ganz früh am Morgen sind fast alle Tiere gut zu sehen und sehr aktiv. Vor und nach der Führung zum Thema »Aufgaben eines modernen Zoos – Biodiversität und Artenschutz« gab es noch Zeit, um den Zoo selbstständig zu durchstreifen. Der Ausflug fand fächerübergreifend in Biologie und Mathematik statt – Mathematik? Was hat den Mathematik mit Zoo zu tun? Das werden wir gleich genauer betrachten.

Die Aufgabe war, für die Unterstufe eigene mathematische Zoo-Fragen zu entwickeln. Hier die entstandenen mathematischen Zoofragen der 7B für alle, die es gerne selbst rechnen möchten:

  1. Die Pandas im Zoo essen bis zu 30 kg Bambus am Tag. Dafür bekommen sie Bambusstangen in einer Futterschüssel. Um eine Schüssel mit 5 kg Futter zu leeren braucht ein Panda ungefähr 1,5 Stunden. Die Futterkosten pro Monat im ganzen Tiergarten betragen 70.000 Euro. 15% von den Gesamtkosten entfallen auf den Bambus.
    1. Wie lange braucht ein Panda, bis er 30 kg Bambus aufgegessen hat? Angenommen ein Freund trifft auf den Panda und sie teilen ihre Mahlzeit. Wie lange brauchen sie zu zweit für 30 kg?
    2. Bambus ist eine energiearme Nahrung. Erkläre dein obiges Ergebnis (wie lange Pandas am Tag ungefähr essen) mit Hilfe dieser Information.
    3. Wie viel kostet das Futter der Pandas pro Monat? Wie viel Geld bleibt für die Nahrung der übrigen Tiere? (Kim)
  2. Ein Tiger kann 6m weit springen. Er muss einen Parcours aus 3 Sprüngen bewältigen. Der erste ist 2 Meter, der zweite 4 Meter und der dritte ist 5 Meter weit. Für jeden Meter, den der Tiger springen will, muss er sich 0,75 Sekunden vorbereiten. Die Flugzeit pro Sprung (in Sekunden) beträgt immer genau ein Fünftel der gesprungenen Weite (in Metern).
    1. Wie weit muss der Tiger insgesamt springen, wenn er den Parcours 5-mal bewältigt?
    2. Wie lange (in Sekunden) braucht der Tiger um den Parcours genau 1-mal zu bewältigen? (Raphael, Tobi, Mario)
  3. Angenommen ein durchschnittlicher Gepard (rund 50 kg) isst 7 kg Fleisch am Tag …
    1. Wie viel kg Fleisch konsumieren 4 Geparden im Durchschnitt innerhalb einer Woche?
    2. Wie viel kostet das Fleisch bei einem Preis von 11.50€/kg? (Gerald)
  4. Nutze die folgenden Informationen und löse die Aufgaben:
    Mensch 80 kg 175 cm
    Tiger 280 kg 120 cm
    Löwe 250 kg 110 cm
    Mähnenrobbe   80 cm
    1. Wie viele Menschen bräuchte man, damit sie schwerer als diese drei Tiere zusammen sind?
    2. Ein Mensch schafft es, durchschnittlich 70 Kilogramm zu tragen. Wie viele Menschen benötigt man, damit alle drei Tiere zusammen getragen werden können?
    3. In welchem Verhältnis steht das Gewicht des Menschen zu dem der Mähnenrobbe, dem Löwen und dem Tiger? (Ein kleiner Tipp: dividieren)
    4. Wie viele Tiger/Löwen/Mähnenrobben werden benötigt, damit diese aufeinandergestapelt größer sind als ein Mensch? (Sophie)
  5. Wie viel Wasser brauche ich, um das Becken der Pinguine aufzufüllen, wenn es sich um ein Trapez (a=2m, b=7m, c=3,47m, d=5,5m) handelt? (Laura-Letitia)
  6. Das Gehege der Affen wird geputzt und muss anschließend so mit neuem Sand gefüllt werden. Für die Affen muss die Sandschicht im gesamten Gehege eine Höhe von 5cm beatragen (Überall). Das Affengehege ist 20 m lang und 13 m breit.
    1. Wie viel Quadratmeter Boden hat das Affengehege?
    2. Wie viel Kubikmeter Sand werden benötigt, um das Gehege ordnungsgemäß zu befüllen?
    3. Mit wie viel kg Sand muss das Gehege befüllt werden, wenn 1 m³ Sand 1600 kg wiegt?
    4. Wie viel Liter Sand werden benötigt, um das Gehege ordnungsgemäß zu befüllen? (Moritz U.)

Noch nicht müde? Hier noch weitere Forschungsfragen für faunatische MathematikerInnen (π):

  • »Große Pandas sind Einzelgänger, die ein Revier von rund 4 bis 6 km² bewohnen. Die Territorien von Weibchen haben ein rund 30 bis 40 Hektar großes Kerngebiet, das gegen Artgenossinnen verteidigt wird. Männchen sind flexibler und zeigen kein Territorialverhalten, ihre Reviere haben kein Kerngebiet und überlappen sich oft mit denen anderer Männchen. Trotzdem gehen sie Artgenossen aber meist aus dem Weg.« (Quelle: Tiergarten Schönbrunn)
    1. Nach Schätzungen gibt es etwa 2000 Wildtiere. Wie viel Platz bräuchten daher alle wildlebenden Pandaweibchen ungefähr? Vergleiche diese Zahl mit der Fläche Wiens.
    2. Wie viel Platz haben die Pandas in Schönbrunn insgesamt / pro Tier?
    3. Gibt es mehrere Pandaweibchen in Schönbrunn? Warum (nicht)?
  • Welches Tier im Zoo hat das relativ größte Gehege (d.h. bezogen auf die eigene Körpergröße und die Anzahl der Artgenossen, mit denen das Gehege / Habitat geteilt wird.)?
  • Welches Tier im Zoo ist das schnellste?
    1. Wie lange bräuchte es, um Wien zu durch-/überqueren?
    2. Würde es diese Geschwindigkeit auch so lange durchhalten?
  • Welches Tier im Zoo ist das älteste? Sucht euch noch eine zweite Tierart aus, die kürzer lebt und überlegt, wie viele Generationen dieser das erste schon miterleben konnte.
  • Wie weit kann ein Katta springen?
    1. Skizziert im Maßstab einen Baumsprung-Parcour, den ein Katta bewältigen könnte!
    2. Wie lange würde er dafür brauchen?
  • Wie viel Prozent der Tiere in Schönbrunn überlebten den ersten Weltkrieg und die folgenden Versorgungsengpässe nicht?
  • Welche gefährdeten Tierarten haben in Schönbrunn schon Nachwuchs gezeugt? Sucht euch eine dieser Tierarten aus und überlegt, wie lange es (basierend auf den bisherigen Daten) dauern könnte, bis 100 solcher Tierbabys geboren worden sind.