Am Samstag, den 2. März 2019, startete der Bus um 10:30 Uhr vom Wiedner Gymnasium mit den Klassen 2AB nach St. Ulrich am Pillersee (Tirol) zur Skiwoche. Wir wurden begleitet von den Professoren Czerny, Flachhofer, Lampert, Schöfl und dem Skilehrer, Alex.

Ein Bericht von Leonie Haidvogl (2B)

Nach einer ca. 4½ Stunden langen Busfahrt kamen wir endlich bei der Jugendherberge Adler an. Am Nachmittag wurden die großen und gemütlichen Zimmer bezogen. Gleich am ersten Abend brachen wir zu einer Nachtwanderung auf. Wir erkundeten das Dorf und stapften durch kniehohen Schnee, was uns großen Spaß machte. Mit nassen Hosen und Socken kamen wir wieder bei der Jugendherberge an und fielen erschöpft ins Bett.

Die ersten zwei Tage waren wir im Skigebiet Buchensteinwand in St. Ulrich unterwegs. Bei schönem Wetter fuhren wir die gut präparierten Pisten am Vormittag und Nachmittag ab und kamen jeweils zum Mittagessen ins Hotel zurück. Die nächsten drei Tage waren wir im Skigebiet Fieberbrunn. Von der Menge an verschiedenen Skipisten waren wir alle voll begeistert.

Für Faschingsdienstag war ein Faschingsfest geplant. Wir konnten uns verkleiden oder schminken und den Tag bei der Disco ausklingen lassen. Außerdem feierte Prof. Czerny an diesem Tag seinen Geburtstag! Gleich in der Früh überraschten wir ihn mit einem Geburtstagslied und einer Kerze auf seinem Frühstückssemmerl.

Am Mittwochabend konnte man, nach dem anstrengenden Tag auf der Piste, ins Hallenbad schwimmen gehen, oder im Hotel bleiben und Gesellschaftsspiele spielen. Hin und wieder hatten wir die Möglichkeit, bei nahen Geschäften, einkaufen zu gehen, was viele Schüler genutzt haben.

Viel zu schnell verging die herrliche Woche in St. Ulrich. Am letzten Abend wurde eine Abschlussfeier abgehalten. Mit verschiedenen Spielen und Wettkämpfen sowie der Preisverleihung für den Zimmerwettbewerb genossen wir den Abend. Mit der anschließenden Disco wurde die Woche abgerundet.

Einen traurigen Beigeschmack hatte dieser Abend auch: Wir feierten gemeinsam mit Prof. Czerny seinen allerletzten Geburtstag in seiner aktiven Lehrerkarriere! Zu diesem Anlass sangen wir ihm ein selbstgedichtetes Lied und tanzten zu »Nie mehr Schule«. Wir wünschen Hr. Prof. Czerny auf diesem Wege alles alles Gute und eine wunderschöne Pensionszeit!

Am Freitag, den 8. März 2019, machten wir uns alle – zwar sehr müde, aber mit vielen großartigen Eindrücken – auf den Weg zurück nach Hause.