Wir bauten eine Stadt für Elfen, stibitzten Stofftiere, querten erfolgreich das dampfende Moor und bewältigten viele Aufgaben mehr. Es waren wieder drei intensive Tage für alle Erstklässler, drei Kennenlerntage, die wir uns im Wiedner Gymnasium seit Jahren für die sensible Phase der Gruppenbildung Zeit nehmen.

Angeleitet von je einer Betreuerin und einem Betreuer von Citybound schulten die Kinder Aufmerksamkeit, Teamgeist, Geduld und Zuhören, denn nur so konnten die Kooperationsaufgaben geknackt werden. Es gab viel zu lachen, aber manchmal auch Frust, wenn etwas nicht gleich funktionieren wollte. Teambesprechungen und Reflexionsphasen halfen über Hürden hinweg, und je schwieriger die Aufgabe war, umso größer war der Jubel nach dem Erfolg.