Am Mittwoch, den 26.02., war unser Festsaal »gesteckt« voll mit SchülerInnen aus den 6.bis 8. Klassen: Anlass war der Besuch des von der amerikanischen Botschaft zum Anlass des »Black History Month« eingeladenen amerikanischen Universitätsprofessors Robert F. Jefferson (University of New Mexico), der derzeit als Inhaber eines Fulbright-Forschungs- und Lehrstipendiums in Dänemark arbeitet.

Professor Jefferson sprach über den Einfluss, den das Gedankengut afroamerikanischer Führungsgestalten wie Booker T. Washington und W.E.B. Du Bois noch immer auf das Ringen um die noch immer nicht zu 100% erlangte tatsächliche (nicht nur theoretische und legale) völlige Gleichberechtigung afroamerikanischer Staatsbürger hat. Genauso spannend wie der Vortrag war die Frage-und-Antwort-Stunde, in der Professor Jefferson auch sehr persönliche Fragen zu beantworten bereit war.

Wir danken Prof. Jefferson und der Botschaft, die uns mit ihrem Outreach-Programm hoffentlich die Möglichkeit zu vielen weiteren interessanten Begegnungen geben wird!