Das Konzept der Modell UN ist einfach: »SchülerInnen spielen Vereinte Nationen.« Dabei vertreten SchülerInnen der Oberstufe in einem Planspiel Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen in simulierten UNO-Verhandlungen. Innerhalb einzelner »Komitees« werden diverse Themen diskutiert, Resolutionen verfasst und verabschiedet.

Unsere Schule war heuer mit Xaver Kainz und Elisabeth Schlagenhaufen an dieser Veranstaltung vertreten. Im Rahmen der dreitägigen Session wurden dabei in diversen Komitees zu Themen wie Bevölkerungswachstum, Waffenhandel, Todesstrafe etc. Resolutionen ausgearbeitet, wobei es die Aufgabe der TeilnehmerInnen war, die Anliegen bzw. Positionen des eigenen Landes zu vertreten und zu bewerben. Xaver Kainz konnte in seiner Rolle als Vertreter von Algerien die Juroren des Komitees besonders überzeugen und wurde mit einem 1. Platz ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!

Eröffnungsvideo:

W24-Bericht »24 Stunden in Wien – MUNW2019«

Einige Eindrücke: