Rund 2000 Gemeindebauten stehen in Wien, doch wer nicht aufmerksam durch die Stadt geht, kann diese leicht übersehen bzw. weiß deren Bedeutung nicht zu schätzen. Gut also, dass Frau Prof. Poschner am 08.04. eine Rollertour mit uns – der 8A – unternahm!

Am 14.03.2018 hatten die SchülerInnen der 5A und Teile der 5BE das Vergnügen eines Ausflugs in das Technische Museum Wien. Da wir diesen Lehrausgang im Rahmen des Informatik- und Musikunterrichts unternommen haben, war unser Schwerpunkt vor allem auf die Instrument- und Medienabteilung gerichtet.

Am 31. Jänner 2018 unternahm die 8A unter der Führung von Prof. Poschner eine Reise in das Wien zur Zeit des Jugendstils.

Konfrontation, Diskussion und Besprechung von aktuellen Problemen durften die Klassen 5A und 5E am 31.01.2018 mit großer Ehre bei einer Nationalratssitzung miterleben.

»Hast du einen Vogel? Ja? Dann brauchst du einen zweiten.«

Unter diesem Motto stand unsere Exkursion, die uns ins Papageienheim in Vösendorf führte. Dort hatten wir die Möglichkeit, unser Wissen über diese schlauen Vögel zu erweitern.

Nein, es geht nicht um knurrende Mägen in der großen Pause. Denn unsere Jause konnten wir noch im Foyer des Technischen Museums verspeisen, bevor die spannende Führung zur Industriellen Revolution begann.

Die Verhandlung ist eröffnet. Milica S. nimmt vor dem Richter Platz. Die Schultern hängen. Der Blick ist gesenkt. Die Staatsanwältin Sofie A. erhebt sich. Sie verliest die Anklageschrift … So oder so ähnlich könnte es sich am 16.10.2017 zugetragen haben im Raum 2.17 des Wiedner Gymnasium. Doch gottseidank verhandelte die 4A mit der Unterstützung von Richter und Bezirksanwältin nur einen fiktiven Fall.

Am 16.10.2017 war die 2C in Znaim/Znojmo in Tschechien. Wir fuhren vom Hauptbahnhof weg und nach einer nur eineinhalbstündigen Fahrt waren wir auch schon dort.

Am 9. Oktober 2017 besuchte die 8A mit Prof. Poschner die Gedenkstätte Mauthausen in Oberösterreich.

Lieber im Regen tanzen als auf Sonne warten! Das war unser Motto der Meeresbiologischen Woche in Rovinj. Von Sonnenschein bis Gewittersturm durften wir die unterschiedlichsten Facetten Kroatiens erleben. Jedoch konnte nichts unsere Motivation trüben und wir stürzten uns bei jeder Gelegenheit ins Wasser.